SolidCard II

SolidCard II

Platinengröße: 85mm x 54mm


85kByte


459kByte


300kByte

Das Modul verfügt über einen vollwertigen 486er Prozessor mit bis zu 133MHz Arbeitstakt. Es ist ausgestattet mit 16MByte SDRAM, PS/2-Tastaturcontroller, diversen Standard-PC-Schnittstellen und einem PCI-Bus der Spezifikation 2.1.

Sie ist im industriellen Temperaturbereich von -40°C bis +85°C und im kommerziellen von 0°C bis 70°C erhältlich.

Bei Verwendung unseres HyperBoot-Laders kann das Linux®-Betriebssystem ELinOS bereits etwa 400ms nach dem Einschalten gestartet werden.
Sie benötigen eine spezielle Version der SolidCard II?
Kein Problem: Dabei können von der hier vorgestellten Standardkarte Komponenten weggelassen und beispielsweise der Speicher mit weniger oder wesentlich mehr als 16MB ausgestattet werden. Darüber können die Leistung und damit auch die Kosten der Standard-Karte optimal an die Applikation angepaßt werden. Sprechen Sie mit uns über Ihre Anforderungen.

Erfordert Ihre Applikation eine ganz spezielle Ausstattung?

  • Dann entwickeln wir für Sie für das SolidCard II Modul eine Basiskarte mit allen Eigenschaften die Ihre Applikation benötigt. Auf diese Basiskarte wird eine SolidCard II als Modul aufgesteckt.
  • Richtig Kundenspezifisch wird es, wenn wir den SolidCard II Kern vollständig mit Ihrer zusätzlichen Ausstattung zu einer neuen Komplettkarte entwickeln. Dann haben Sie sämtliche bestimmenden Parameter in der Hand.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, um die für Sie besten Anpassungsmöglichkeiten zu erörtern.
Blockschaltbild der SolidCard II Standard-Karte
Blockschaltbild der SolidCard II
 Technische Daten in der Übersicht
  • Analog Mico Devices SC520 486DX CPU mit bis zu 133MHz Taktgeschwindigkeit
  • 16 kByte First Level Cache
  • 16, 32 oder 64MByte modernes SDRAM fest bestückt
  • optional 8 oder 16MByte Flash-Disk
  • optional 512kByte statisches RAM
  • 256 kByte Flash-Speicher für Systemlader, während des Betriebs aktualisierbar
  • PCI-Bus nach Spec. 2.1 (3,3V Pegel, 5V tolerant)
  • 16 Bit ISA-Bus (3,3V Pegel, 5V tolerant)
  • 4 serielle Schnittstellen mit 5V bzw. 3,3V Pegeln, davon eine als IrDA konfigurierbar
  • Anschlußmöglichkeit für bis zu zwei Floppylaufwerke
  • Steuersignale für eine IDE-Schnittstelle
  • Druckerschnittstelle (EPP 1.7/1.9)
  • JTAG-Schnittstelle für Debugging
  • Ein 8 Bit DMA-Kanal auf dem ISA-Bus
  • 5 Interrupt-Kanäle auf dem ISA-Bus
  • Externer I²C- oder SSI-Bus
  • 8 frei im Adressraum programmierbare Chip-Select Ausgänge
  • Vorbereitet für den Betrieb einer benutzerspezifischen Matrix-Tastatur
  • Optional PS/2 kompatibler Tastatur- und Mausanschluß
  • 2 kBit (256x8) EEPROM
  • Echtzeituhr (mit externer Batterie pufferbar)
  • Watchdogtimer (1,6 Sekunden Verzögerung)
  • Bauhöhe einschließlich Bauteile: 11mm
  • Betriebstemperaturbereich:
    Standard 0°C bis 70°C
    Industriell -40°C...+85°C
Zurück